Fragen zu Ihrer Gemeinde Ein paar Fragen haben wir noch...

Nachdem Sie sich mit den Rahmenbedingungen Ihrer Gemeinde auseinandergesetzt haben, geht es nun darum, spezifische Fragestellungen zu unterschiedlichen Themen zu beantworten. Wir haben hierzu ein paar Fragen vorbereitet, die Sie nachfolgend bitte der Reihenfolge nach beantworten.Die Antwortmöglichkeiten sind hierbei teilweise vorgegeben, sodass Sie die für Sie passende Antwort nur ankreuzen müssen. Teilweise haben wir die Antwortmöglichkeiten offen gelassen, sodass Sie selber bestimmen können, ob Sie diese kurz und knapp oder ausführlicher beantworten wollen.


OEK Wakendorf II

1. Bewertung der Situation

Bitte vergeben Sie für die folgenden Kriterien Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) für die aktuelle Situation in der Gemeinde Wakendorf II.

Die möglichen Bewertungskriterien sollen Ihnen helfen, sich gezielt Gedanken zu dem genannten Themenaspekt zu machen. Die dargestellten Kriterien sind nur eine Auswahl möglicher Aspekte, die für ihre subjektive Wahrnehmung und Meinung gegenüber der Gemeinde von Bedeutung sein könnten. 

Erster Eindruck

Ihr erster Eindruck

Mögliche Bewertungskriterien: Baulicher Zustand, Attraktivität des Ortsbildes, Leben im Ort, Qualität & Quantität der Grünfläche

Wohn- und Lebensqualität

Mögliche Bewertungskriterien: Zufriedenheit gegenüber den Wohnumfeld, Attraktivität der Freizeitangebote, Qualität des öffentlichen Raums und der Gemeindeinfrastrukturen, Quantität und Qualität der Nahversorgungs-, Bildungs- und Betreuungsangebote, Kommunikation der politischen Entscheidungsträger, Zusammenhalt in der Gemeinde etc.

Erscheinungsbild der Gemeinde

Mögliche Bewertungskriterien: Pflegezustand des öffentlichen Raums, Zustand der Bausubstanz, Sichtbarkeit wichtiger Gemeindeinfrastrukturen, leichte Orientierung innerhalb der Gemeinde etc.

Pflegezustand des öffentlich Raum

Mögliche Bewertungskriterien: Zustand der Bäume und Grünflächen, Qualität der Grünstrukturen, Qualität der Freizeitflächen und öffentlichen Flächen, Zustand der Sitzbänke und Wegeverbindungen

Orientierung innerhalb der Gemeinde

Mögliche Bewertungskriterien: Qualität des Leit- und Informationssystems, Sichtbarkeit und Zustand Wegeverbindungen, Lage und Ausschilderung der zentraler Infrastrukturen (Grundschule, Sport- und Freizeitzentrum etc.)

Wohnen & Arbeiten

Attraktivität des Wohnraumangebotes

Mögliche Bewertungskriterien: Qualität des Wohnraumangebotes, Vielfalt des Wohnraumangebotes für alle Altersgruppen, Quantität besonderer Wohnforme (bspw. altengerechter / barrierefreier Wohnungen)

Quantität des Wohnraumangebotes

Möglicher Bewertungskriterien: Anzahl freier Wohnungen, Anzahl von freien Grundstücken

Vielfalt des Wohnraumangebotes für alle Altersgruppen

Mögliche Bewertungskriterien: Anzahl besonderer Wohnforme (bspw. altengerechter / barrierefreier Wohnungen, mehrgenerationen Projekten etc.)

Quantität der gewerblichen Flächenangebote

Mögliche Bewertungskriterien: Erweiterungspotenzial für lokale Unternehmen, Flächenangebot für neue Unternehmen, Attraktivität der Gewerbeflächen

Attraktivität der vorhandenen Gewerbeflächen

Mögliche Bewertungskriterien: Anbindung an das regionale Verkehrsnetz, Straßenzustand, Zuschnitt & Größe der Grundstücke

Attraktivität als Arbeitsort für Auswärtige

Mögliche Bewertungskriterien: Anzahl der Gewerbeunternehmen in Wakendorf II, Qualität der Unternehmen, Branchenvielfalt, Qualität als Lebens- und Wohnort

Freizeit & Gemeinschaft

Qualität und Vielfalt der Angebote für Kinder & Jugendliche

Mögliche Bewertungskriterien: Anzahl und Qualität der außerschulischer Angebote, Vielfalt des Angebotes, Qualität der Spiel- und Sportflächen für Kinder und Jugendliche (bspw. der Spielplätze), Qualität der Vereinsarbeit etc.

Qualität der Spiel- und Sportflächen

Mögliche Bewertungskriterien: Zustand der Sportflächen am Sport- und Kulturzentrum, Zustand & Ausstattung der Spielplätze

Qualität und Vielfalt der Freizeitangebote für Erwachse mittleren Alters

Mögliche Bewertungskriterien: Anzahl und Qualität der Angebote, Vielfalt des Angebotes etc.

Wie bewerten Sie die Kommunikation und Informationensweitergabe in der Gemeinde an die Bevölkerung sowie die Kommunikation über Termine und (Freizeit-)Angebote?

Mobilität & Vernetzung

Anbindung durch den ÖPNV an die Nachbargemeinden

Taktung des ÖPNV

Zustand der Haltestellen

Mögliche Bewertungskriterien: Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Zustand der Sitzgelegenheiten, Überdachung, usw.

Ist-Zustand der Fuß- und Radwege

Mögliche Bewertungskriterien: Sicherheit der Wege, Beleuchtung in den Abendstunden, Vernetzung innerhalb der Gemeinde, Breite der Wege

Barrierefreiheit der Wege

Mögliche Bewertungskriterien: Barrierefreie Nutzung für alle Altersgruppen, Höhe der Bordsteinkanten

Beleuchtung an den Wegen

Mögliche Bewertungskriterien: Anzahl der Straßenlaternen, Zustand und Funktionsfähigkeit der Straßenlaternen

Vollständigkeit des Fuß- und Radwegenetz

Mögliche Bewertungskriterien: Verbindung innerhalb der Gemeinde, Vollständigkeit von Fuß- und Radwegen, Beschilderung

Ist-Zustand des Straßennetzes

Mögliche Bewertungskriterien: Zustand des Straßenbelags, Geschwindigkeitsregelungen, Verkehrssicherheit etc.

Geschwindigkeitsregelungen

Mögliche Bewertungskriterien: Tempolimit an den Hauptstraßen, Tempolimit in den Wohngebieten, Anzahl von Verkehrsmaßnahmen zur Geschwindigkeitsregulierung

2. Stärken und Schwächen gegenüber anderen Gemeinden

Bitte notieren Sie nun drei Stärken bzw. drei Schwächen, die Ihre Gemeinde gegenüber anderen Gemeinden Ihrer Meinung nach aufweist. 

Stärken der Gemeinde gegenüber anderen Gemeinde

Schwächen der Gemeinde gegenüber anderen Gemeinde

Im OEK werden, neben einer umfangreichen Palette an verschiedenen Maßnahmen, auch einige Schlüsselprojekte detaillierter herausgearbeitet. Diese Schlüsselprojekte sind besonders wichtig für die zukünftige Gemeindeentwicklung. Haben Sie bereits derartige Projektideen im Hinterkopf? Welche Ideen haben Sie für die Gemeinde?

3. Bewertung der Wichtigkeit für die Gemeindeentwicklung

Bitte bewerten Sie die nachfolgenden Themen entweder nach Ihrer Wichtigkeit für die zukünftige Gemeindeentwicklung oer nutzen Sie einfach die Möglichkeit Ihre Meinung zu einem Thema zu formulieren. 

Die unterstützenden Fragen sollen Ihnen helfen über das jeweilige Thema gezielter nachzudenken, um eine Einschätzung zur derzeitigen Lage geben zu können. Basierend auf der subjektiven Beantwortung der Fragen und der darausresultierenden Einschätzung der Ist-Situation ergibt sich für Sie ein möglicher Bedarf zukünftig etwas hins. des jeweiligen Themas zu verändern bzw. zu verbessern. 

Wohnen & Räumliche Weiterentwicklung

Erarbeitung einer abgestimmten Flächenentwicklungsstrategie

Unterstützende Fragen: Wie soll sich die Gemeinde baulich entwickeln? Wie kann eine nachhaltige Entwicklung aussehen? Welche Potenziale für Nachnutzung von Höfen, Baulücken gibt es?

Ausbau deines differenzierten, generationengerechten Wohnraumangebotes

Unterstützende Informationen: altengerechte Wohnformen, kleine und bezahlbare Wohnungen ggf. genossenschaftlich organisiert

Sind Sie an generationsgerechten Wohnraum interessiert?

Eckdaten einer altengerechten Wohnung: 50 bis 65 m², Balkon, barrierefrei, im Ortskern

Würden Sie sich an einer Genossenschaft finanziell beteiligen?

Planung und Realisierung eines lokalen und/oder interkommunalen Gewerbegebietes

Unterstützende Fragen: Sind ausreichend Gewerbeflächen vorrätig? Können ansässige Gewerbetreibende ihre Betriebe weiterentwickeln und erweitern? Soll die Gemeinde zukünftig weiterhin attraktiv für neue Unternehmen sein?

Mobilität & Vernetzung

Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes

Unterstützende Fragen: Besteht in der Gemeinde eine gute Vernetzung durch das vorhandene Fuß- und Radwegenetz? Wie schätzen Sie den Zustand des Netzes ein? Besteht Handlungsbedarf?

Wenn Sie diesen Aspekt für wichtig halten, gibt es eine Wegeverbindung und/oder eine Straße, die sich für den Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes aus Ihrer Sicht eignen würde?

Gemeinschaft & Dorfleben

Erweiterung des Bildungs- und Betreuungsangebotes in der Gemeinde

Eine Erweiterung des Bildungs- und Betreuungsangebotes bedingt voraussichtlich einen erheblichen finanziellen Aufwand. Je nachdem wie das Wachstum der Bevölkerung in den kommenden Jahren ausfällt, ist eine dauerhafte Erweiterung nur für einen bestimmten Zeitraum notwendig. Auch alternative und temporäre Modelle sollten daher geprüft werden.

Planung und Realisierung eines neuen Faustballplatzes auf dem Gemeindegebiet

Faustball ist eine beliebte Sportart in der Gemeinde und wird in Kooperation mit der Gemeinde Götzberg organisiert. Auf dem derzeitigen Faustballplatz an der Hensteder Straße soll zukünftig ein Wohnbaugebiet entstehen. Eine Verlagerung des Faustballplatzes ist daher notwendig, gestaltet sich aber aufgrund des Flächenausmaßes (50 x 20 m exkl. Auslaufzone (mind. 8 x 6 m) als schwierig. Auch rund um das Sport- und Kulturzentrum reicht das Flächenangebot nicht aus, um einen adäquaten Faustballplatz zu realisieren.

Planung und Realisierung eines echten Dorfmittelpunktes

Unterstützende Informationen: bspw. durch ein Dorfgemeinschaftshaus inkl. verschiedener Freizeit-, Kultur- und Serviceangebote, Begegungsort etc

Wenn Sie diesen Aspekt für wichtig halten, haben Sie auch eine Idee an welchem Standort ein Dorfmittelpunkt entstehen sollte? Auch die Qualifi zierung von bestehenden Angeboten ist hierbei einer Alternative.

Können Sie sich vorstellen in einem Coworking-Space zu arbeiten, um nicht tagtäglich pendeln oder alleine im Homeoffice arbeiten zu müssen?

Ein Coworking-Space bietet Interessierten die Möglichkeit flexibel und nach Bedarf einen Arbeitsplatz in einer Räumlichkeit vor Ort für einen bestimmten Zeitraum zu mieten, bspw. in einem Gemeinschaftshaus. Oftmals werden in Coworking-Spaces sowohl typische Kaltgetränke sowie Kaffee und Tee als auch kleinere Snacks angeboten. In einem Coworking-Space kommen Personen aus verschiedensten Branchen zusammen, die dann an einem Tag zusammenarbeiten und eine gute Arbeitsatmosphäre schaffen, indem zwischendurch auch mal ein kleiner Schnack möglich ist. Voraussetzungen sind natürlich, dass die jeweiligen Personen digital arbeiten können und die Räumlichkeiten ein konstantes WLAN-Netz sowie eine produktive Arbeitsumgebung gewährleisten.

Coworking Space

4. Haben Sie weitere Ideen oder Anregungen?

Haben Sie weitere Anmerkungen oder Ideen zur Gemeinde, die wir vergessen haben?